Umbwe Route

Die Umbwe Rou­te ist eine der kür­zes­ten Rou­ten auf den Gip­fel des Kibo. Es ist viel­leicht die land­schaft­lich reiz­volls­te, schöns­te und tech­nisch anspruchs­volls­te Rou­te des Kili­man­ja­ros. Die Tou­re ist ziem­lich anstren­gend, haupt­säch­lich wegen des rela­tiv schnel­len Anstiegs der Höhe. Trotz­dem lohnt es sich alle­mal. Weni­ger Tou­ris­ten, unbe­rühr­te Wäl­der und kür­ze­re Wege machen dar­aus eine groß­ar­ti­ge Wahl für fit­te Wan­de­rer. Berei­chern Sie Ihre Erfah­rung mit einer Nacht am Boden des Kra­ters. Die­se Vari­an­te ist sehr emp­feh­lens­wert. Sie erlaubt den atem­be­rau­bend-schö­nen Glet­scher des Kili­man­ja­ro nahe zu sein.

Die­se 6tägige Rou­te ist tech­nisch anspruchs­voll und ziem­lich anstren­gend. Wir emp­feh­len die Umbwe Rou­te nur für ambi­tio­nier­te Wan­de­rer mit Höhen­er­fah­rung und sehr guter Kondition.

Tourenverlauf – Kurzfassung:

Tag 1: Umbwe-Gate (1.800.m) – Bivou­ac (first)- Camp (2.940 m)

Tag 2: Bivou­ac (first)- Camp (2.940m) – Bar­ran­co-Camp (3.950m)

Tag 3: Bar­ran­co-Camp (3.950 m) – Lava Tower (4.630 m) – Arrow Gla­cier-Camp (4.800 m)

Tag 4: Arrow Gla­cier (4.800 m) – Kra­ter (5.700 m)

Tag 5: Kili­ma­ja­ro Bestei­gung Kra­ter (5.700 m) – Uhu­ru Peak (5.895 m) – Mwe­ka (3.100 m)

Tag 6: Mwe­ka-Camp (3.100m) – Mwe­ka-Gate (1.980m)