Selous Game Reserve

Das Selous Game Reser­ve zählt mit rund 52.000 km² zum größ­ten kon­trol­lier­ten Wild­schutz­ge­biet Afri­kas und zum zweit­größ­ten der Erde. Das Welt­kul­tur­er­be ist ein traum­haf­tes Safa­ri­ziel ohne gro­ße Touristenmassen.

Geschichte

Die Geschich­te des Reser­vats ist viel­fäl­tig und reicht von den frü­hen Han­dels­rou­ten, die das Gebiet pas­sier­ten, bis hin zu den berühm­ten euro­päi­schen Ent­de­ckern, wel­che im 19. Jahr­hun­dert durch die Gegend reisten.

1896 wur­de das ers­te klei­ne Wild­re­ser­vat süd­lich des Flus­ses Rufi­ji ein­ge­rich­tet, 1982 wur­de das Selous Game Reser­ve von der UNO zum Welt­kul­tur­er­be erklärt. Wegen der orga­ni­sier­ten Wil­de­rei wur­de das Schutz­ge­biet 2014 auch auf die Rote Lis­te der gefähr­de­ten Welt­erbe­stät­ten gesetzt.

Wäh­rend des ers­ten Welt­krie­ges fan­